B1-web
Geschrieben Sven Hansen

ACHTUNG – Neues Antragsverfahren für Bafa-Förderung!

Mit Beginn des neuen Jahres muss der Antrag für die BAFA-Förderung online auf der Internetseite des BAFA ausgefüllt und abgeschickt werden. Der herkömmliche Weg – Antrag ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, versenden – wird damit nicht mehr möglich sein. Durch das rein elektronische Verfahren sollen Anträge schneller und fehlerfreier ausgefüllt werden können. Statt der herkömmlichen Formulare wird es daher künftig eine elektronische Eingabe-Maske auf der BAFA-Website geben. Die für die Bearbeitung notwendigen Angaben werden dann auf elektronischem Wege direkt ans BAFA gesendet. Lediglich eine Bestätigung, dass alle Angaben wahrheitsgemäß sind, muss ausgedruckt und unterschrieben auf dem Postweg an die Behörde verschickt werden.
Auf der BAFA-Website findet sich ein Leitfaden (hier klicken!), in dem das neue Verfahren ausführlich erläutert wird.

Durch die elektronische Antragstellung ist sichergestellt, dass trotz der generellen Umstellung auf das zweistufige Verfahren (Antragstellung vor Vorhabensbeginn!) – Aufträge für den Einbau einer Wärmepumpe nicht verzögert werden. Künftig müssen Antragsteller nicht mehr auf den Erhalt der Eingangsbestätigung auf dem Postweg warten, bis sie den Auftrag vergeben können. Sie erhalten direkt nach dem Absenden ihrer Daten eine Eingangsbestätigung per Mail, sodass umgehend mit dem Vorhaben begonnen werden kann.


Übergangsregelung noch bis Ende September

Ab dem neuen Jahr müssen Förderanträge generell vor dem Vorhabensbeginn gestellt werden. Dies gilt ohne Ausnahme für alle Anlagen, die ab dem 01.01.2018 beauftragt wurden – auch in der Basisförderung. Für  Anlagen, die noch 2017 beauftragt wurden, die aber erst 2018 in Betrieb genommen werden können, gilt eine Übergangsregelung, die eine nachträgliche Antragstellung bis spätestens 30.09.2018 ermöglicht. Für alle bis 31.12.2017 in Betrieb genommen Anlagen gibt es keine Änderungen. Für diese kann wie gehabt bis zu 9 Monate nach Inbetriebnahme die Förderung beantragt werden. An den Antragsverfahren in der Innovationsförderung ändert sich, bis auf die Online-Antragstellung, nichts.

 

(Quelle: www.waermepumpe.de)

Schild 77 - Arbeitsplatz
Geschrieben Sven Hansen

Wir suchen Verstärkung – Brunnenbauer/in zur schnellstmöglichen Einstellung!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum schnellstmöglichen Termin eine/n Brunnenbauer/in

 

Ihre Aufgaben:

• Bohrstellen bzw. Brunnenbaustellen einrichten und absichern
• Bohrgeräte, -werkzeuge auswählen und einrichten
• Vertikale Bohrungen ausführen
• Brunnenausbau
• Führen von Bautagesberichten
• allgemeine Brunnenbohrarbeiten

Ihre Qualifikationen:

• Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als Brunnenbauer/-in oder Vergleichbares
• Sie haben Erfahrung in der Baugeräte- und Baumaschinenführung
• Sie haben ein gutes technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und eine schnelle Auffassungsgabe
• zeitweise Montagebereitschaft
• Führerschein Klasse B erforderlich, Klasse C wünschenswert

Ihre Vorteile bei uns:

• Ein sehr gutes Arbeitsklima in einem kleinen aber fachlich kompetenten Team
• Tarifliche Vergütung
• Arbeitskleidung wird kostenlos gestellt
• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag

 

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen! Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post zu Händen Frau Melanie Hansen oder per Mail an melanie.hansen@hansen-brunnenbau.de

B1-web
Geschrieben Sven Hansen

Die Wärmepumpe als tragende Säule der Wärmewende

Die Wärmepumpe ist eine tragende Säule der Wärmewende. Dies geht aus der aktuellen Studie “Wärmewende 2030”, vorgelegt von Agora Energiewende, hervor.

Die Studie befasst sich mit der Fragestellung wie Häuser und Wohnungen beheizt werden, wenn bis 2050 weitestgehend auf fossile Brennstoffe verzichtet wird. Ziel ist das Erreichen der deutschen Klimaziele, sprich eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 80-95% im Vergleich zum Jahr 1990. Für die Erreichung der gesteckten Ziele spielt die Wärmepumpe eine entscheidende Rolle. Vor allem in Sachen Effizienz ist die Wärmepumpe – vor allem bei der Nutzung von Erdwärme – unerreicht.

Den kompletten Artikel zur Studie finden Sie hier

 

(Quelle: www.sonnewindwaerme.de)

Schild 77 - Arbeitsplatz
Geschrieben Sven Hansen

Wir suchen Verstärkung – Brunnenbauer/in, Helfer/in im Spezialtiefbau sowie Azubis!

Sie sind gelernte/r Brunnenbauer/in?
Sie suchen eine neue Herausforderung in einem spannenden Arbeitsfeld?
Sie wollen einen Beruf mit Zukunft erlernen?

Dann suchen wir genau Sie! Für unser Team suchen wir Verstärkung zur schnellstmöglichen Einstellung (Brunnenbauer/in und Helfer/in) beziehungsweise zum Ausbildungsstart am 01.08.2017. Wir bieten ein attraktives und interessantes Aufgabengebiet in unbefristeter Vollzeit-Anstellung und einem zukunftssicheren Berufszweig.

Unser Leistungsangebot umfasst neben Brunnenbohrungen z.B. für Gartenbrunnen oder als Entnahmebrunnen zur Löschwassersicherstellung auch den Bereich der Erdwärmebohrungen. Darüber hinaus bieten wir die Sanierung bzw. Regenerierung vorhandener Brunnen sowie alle Arten von Service- und Anschlussarbeiten an neu hergestellten oder bereits bestehenden Brunnenanlagen an. Dabei sind wir sowohl für private, kommunale, gewerbliche oder landwirtschaftliche Auftraggeber tätig. Unser komplettes Leistungsspektrum finden Sie auf unserer Webseite.
Für alle Stellen ist ein Führerschein der Klassen B+BE (vormals Klasse 3) zwingend erforderlich. Ein Führerschein der Klassen C1+C1E wäre wünschenswert, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte auch unserer Stellenanzeige

 

Sie sind motiviert, teamfähig, körperlich belastbar und verfügen über handwerkliches Geschick? Weiterhin haben Sie Spaß an selbstständigen Arbeiten und sind gern im Freien? Wenn Sie sich angesprochen fühlen freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post zu Händen Frau Melanie Hansen oder per Mail an melanie.hansen@hansen-brunnenbau.de

B1-web
Geschrieben Sven Hansen

Bundesverband Wärmepumpe schaltet Förderrechner online

Der Bundesverband Wärmepumpe (kurz: BWP) bietet neuerdings einen Online-Tool zur Berechnug von Förderbeträgen für Ihre Wärmepumpe an. Mit dem neuen Förderrrechner können Sie als Verbraucher, aber auch als Fachplaner einfach und schnell die Ihnen zustehenden Fördergelder für Ihre Wärmepumpe ermitteln.

Als Fragebogen aufgebaut kann über wenige Antworten zum geplanten Projekt schnell abgeschätzt werden, wie hoch der BAFA-Zuschuss ausfallen könnte. Darüber hinaus wird auf eventuell relevante Förderprogramme der KfW hingewiesen. Zusätzlich werden Ihnen alle notwendigen Informationen zu Fördervoraussetzungen und Antragsverfahren zum Abspeichern und/oder Ausdrucken im PDF-Format zur Verfügung gestellt.

Den Link zum Rechner finden Sie hier

(Quelle: www.waermepumpe.de)

B1-web
Geschrieben Sven Hansen

Verschärfte Anforderungen an energetische Standards für Neubauten

Im Rahmen der letzten Novellierung der Energiesparverordnung (EnEV) gelten seit dem 1. Januar 2016 die neuen, verschärften Anforderungen für Neubauten, die auf eine Erhöhung der Energiestandards abzielt.
Die neuen Maßnahmen sollen hierbei den Verbrauch von Primärenergien senken. Der Jahres-Primärenergiebedarf mindert sich – bezogen auf das EnEV-Referenzobjekt in gleicher Ausstattung und Geometrie – um 25 Prozent.

Häuser mit Wärmepumpe erfüllen bereits heute, aber auch in Zukunft mit Leichtigkeit die neuen Anforderungen der EnEV. Die Effizienz einer Wärmepumpe spiegelt sich auch im Energieausweis wider und steigert somit den Wert Ihres Gebäudes.

 

(Quelle: www.waermepumpe.de)